plenergy-blog
 

Tag 3 plenergy

Guten Morgen Pattensen! Zum Start am dritten Tag von plenergy berichten engagierte Jugendliche, wofür und wie sie sich einsetzen: Joshua Kimpioka als Jugendbürgermeister von Pattensen, Lukas von Plant for the planet und Zorah von JANUN.

 

Auf in den Endspurt für die guten Ideen: Im Anschluss geht es wieder in die Fachausschüsse – hier entstehen Projektsteckbriefe und Visitenkarten, mit denen die Schülerinnen und Schüler ihre Ideen Aktiven vor Ort vorstellen. Foto: Florian Arp/Klimaschutzagentur Region Hannover

 

Wer macht in Pattensen was? Die Aktiven stellen sich vor. Neben Klimaschutzmanagerin Dagmar Moldehn (vorn, von links) sind das Jens Spille vom ADFC, Mila Revnik vom Jugendparlament, Claus Vorwerk vom BUND, Sandra Stets von den Bündnis 90/Die Grünen im Stadtrat, Louis Bothe von den Jusos und aus dem Jugendparlament sowie Serena Kniez-Nettlau von JANUN.

 

Die Uhr läuft: Maximal drei Minuten Zeit ist für die Präsentation einer Idee vor den Aktiven. Die Schülerinnen und Schüler halten sich daran, Moderatorin Franziska Wolters muss den Buzzer nur selten drücken.

 

Jetzt geht es wieder um die Ideen: Schülerinnen und Schüler stellen vor, was sie erarbeitet haben. Mit wem wollen sie es angehen? Wer kann unterstützen?

 

 

Drei Visitenkarten pro Idee – Schülerinnen und Schüler laden die Aktiven ein, sie bei ihren Vorhaben zu unterstützen.

 

Jetzt konkret: Wie geht es weiter? Was sind die nächsten Schritte? Im Speed-Dating von Schülerinnen und Schülern mit den Aktiven geht es darum, wie sich die Ideen umsetzen lassen.

 

Kennenlernen, Austauschen, erste Ansätze finden – es gibt drei Runden beim Speed-Dating. Alle 15 Minuten wechseln die Jugendlichen die Räume, um mit den Aktiven zu sprechen.

 

Herzlichen Dank vom Orga-Team von plenergy an alle, die bei plenergy in Pattensen mitgemacht und das Projekt mit Leben sowie klasse Ideen gefüllt haben.

 

Und zum Schluss das Finale: Jetzt hat die Doku-Gruppe ihren Auftritt und lässt via Blog die Teilnehmenden von plenergy zu Wort kommen, moderiert von Medienpädagoge Andreas Nodewald.

 

Drei Tage hatte die Doku-Gruppe mit Andreas Nodewald und Walter Wilke (oben) mehrere Blogs in Text, Foto und Clips erstellt. Das Ergebnis sehen sich die beiden Medienpädagogen gern an.

 

Ob Interviewer oder Interviewte, Kameraleute oder die Redaktion des Filmschnitts – die Clips sind sehr gelungen! Sie kommen richtig gut bei der Vorführung an. Sie sind auch weiterhin zu sehen im Blog https://plenergy.de/ernst-reuter-schule-pattensen/.

 

Wir freuen uns auf die Umsetzungen der tollen Ideen!