plenergy

Vor Ort

Das Projekt „plenergy – Vom Planspiel zur Energiewende“ läuft an verschiedenen Orten, in unterschiedlichen Schulen und mit immer anderen Teilnehmenden. So ist kein Planspiel wie das andere. Doch eines ist gleich: Immer begleitet eine Dokumentationsgruppe ein Planspiel, die aus Schülerinnen und Schülern besteht. Medienpädagogisch angeleitet bloggt, interviewt, schreibt, fotografiert und filmt das Team und stellt damit die Öffentlichkeit im Planspiel her.

plenergy-Blogs:

plenergy 3: Gehrden 19

Für das dritte Planspiel plenergy geht es nach Gehrden. Vom 28. bis 30. Oktober läuft es in Kooperation mit der Stadt Gehrden.

Schülerinnen und Schülern aus der Oberschule Gehrden sind dabei. Sie werden während des Planspiels auch Rathaus-Luft schnuppern.

Hier folgt demnächst der Blog


plenergy 2: Seelze 19

Die Stadt Seelze hat plenergy vom 25. bis 27. September 2019 umgesetzt. Das Planspiel fand auf Einladung der Umweltbeauftragten Edith Gaal und mit Klimaschutzmanager Dr. Michael Röhrdanz in der Geschwister-Scholl-Schule und im Rathaus statt.

Mit dabei waren Schülerinnen und Schüler aus den neunten und zehnten Haupt-, Real- und Gymnasialstufen der Humboldt-Schule, der Geschwister-Scholl-Schule und des Georg-Büchner-Gymnasiums. Bürgermeister Detlef Schallhorn leitete am zweiten Projekttag das junge Energiewende-Parlament.

Hier geht es zum Blog.


plenergy 1: Die erste Umsetzung in Pattensen

Die Ernst-Reuter-Schule Pattensen ist eine Kooperative Gesamtschule. Eingeladen von Pattensens Klimaschutzmanagerin Dagmar Moldehn hat die Schule als erstes bei plenergy mitgemacht – es handelte sich um die Pilotumsetzung. Möglich war das, weil viele Engagierte und Aktive das Projekt unterstützt haben, darunter auch Pattensens Bürgermeisterin Ramona Schumann. Sie übernahm die Leitung des Energiewende-Parlaments.

plenergy lief an der KGS Pattensen vom 19. bis 21. Juni 2019.

Hier geht es zum Blog.